Freizeit

Huhu,

lang ist es schon wieder her, dass ich gebloggt habe, daher wollte ich euch mal kurz einen kleinen Statusbeitrag schicken.

Ich habe jetzt zwei Wochen Freizeit hinter mir, wobei ich eine Woche lang im Sportcamp war und dort weiter BaGua Zhang gelernt habe. Was mich echt gefreut hat und es hat soviel Spaß gemacht, obwohl wir fast jeden Tag dreimal Training hatten.

Hier mal eine Kurzzusammenfassung vom Sportcamp:

10.08.2013
– nach wenig Schlaf geht es um 10 Uhr dann los (eigentlich wollten wir um 9:15 los, aber die Transporter waren noch nicht da)
– wir fuhren ca. 4 1/2 Stunden und hatten nur leichten Stau
– Ankunft in Scharbeutz um 14:30 rum und dann warten auf die Zimmerzuteilung
– dann wurde noch schnell die Gegend erkundet und Orgaplanung gemacht
– um 18:30 gab es dann warmes Abendessen
– und um 20 Uhr dann das erste Training, was so als erstes Training der Woche wie eine normale Trainingseinheit ablief, nur das wir halt 4 Gruppen in einer Sporthalle waren
– teilgenommen haben die Gruppen Tai Chi, Tai Chi Schwert, BaGua Zhang (meine Sportart) und Xingy BaGua

11.08.2013
– wah, Wecker klingelt echt früh, aber erstaunlich gut gehts aus dem Bett
– schnell Joggingschuhe und Bekleidung an und dann treffen mit der Gruppe um 6 Uhr vor der Jugendherberge
– Entwarnung für mich: es wird auch ne Walking Gruppe eingerichtet und so gehen wir als erste Richtung Strand los und die Jogginggruppe wärmt sich noch auf
– nach ca. 15min kommen wir am Steg/ der Brücke an und dort begrüßen wir die Sonne mit den „6 heilenden Lauten“ und „Energiearbeit“ (jaha, wir holen Energie von der Erde und dem Himmel und vereinen es in unserem Dantiem (schreibt man das so?))
– dann Spaziergang zurück zur Jugendherberge und in die Sporthalle
– noch eine Stunde Training
– hier machen wir zuerst nur die Grundübungen zum BaGua, die wir schon kennen und machen meditatives Kreisgehen
– 8 Uhr, schnell umziehen, waschen (duschen klappt nicht, da wir zu 6 im Zimmer sind und wir uns noch nicht eingespielt haben, wer wann duschen gehen kann)
– 8:30 Uhr gibt es Frühstück, wir können mehrmals hingehen und bekommen ein reichliches Lunchpaket gestellt
– noch einmal die Info, dass sich der Tag wegen der Benutztung der Sporthalle von einer anderen Sporgruppe verschiebt
– was für uns bedeutet statt um 12 Uhr, haben wir um 14 Uhr Training und statt um 16 Uhr haben wir um 20 Uhr Training
– wir treffen uns am Strand, genießen das Wetter, spielen Säckchen fangen ( wir nehmen ein Säckchen das geworfen wird so gleitend auf, dass wir in der Energie sind und in diesem Schwung das Säckchen weiter werfen, also nicht stoppen, sondern immer weiter)
– diesmal beginnen wir das Training damit, eine neue Form zu beginnen. Sie nennt sich der Adler, sehr cool, die Form ist klasse
– leider packt mich der Meister zu den Anfängern, ok, hat auch seinen Sinn, ich brauch immer sehr lang um eine Form oder eine Bewegung zu können
– dann gibts um 18:30 wieder Abendessen (warm) und dann gleich wieder Training

12.08.2013
– auch wieder um 6 Uhr Walken oder Joggen, diesmal versuche ich das Joggen, schaff es auch, aber nur unter großen Mühen, mein Fazit: wieder walken *g*
– dann Training und danach Frühstück
– dieser Tag ist nicht verschoben, also um 12 Uhr Training am Strand mit Aufwärmrunden udn ich glaub, hier hab ich mich dann beim Laufen gegen den Sand meine Kapsel verletzt (ja, weiß jetzt ist ein Kapselanriss im linken Fuß, darf aber schön weiter Sport machen, soll nur so oft wie möglich meinen Fuß schonen :) )
– in den Pausen erkunden wir die Gegend und finden eine Eisdiele, die sogar Lakritzeis verkauft *mjam*
– 16 Uhr dann wieder Training bis 18 Uhr
– Abendessen

13.08.2013
– Walken
– Training
– Frühstück
– Pause: genutzt um Postkarten und nen Brief zu schreiben
– Training
– Lunchpaket und Säckchen werfen am Strand
– Theorieblock 1: Fragen an unseren Meister, war sehr spannend, hat viell über Taoismus erzählt
– Abendessen
– Theorieblock 2: bis 22:30 gemeinsames chillen

14.08.2013
– Walken
– Training
– Frühstück
– Pause: Briefe weggebracht
– Training
– Freier Nachmittag mit Spaziergang, Säckchen und schwimmen im Meer verbracht
– Abends: gemeinsames chillen

15.08.2013
– Walken
– Training
– Frühstück
– Pause: Packen
– Training
– Lunchpaket, Strand
– Training
– Abend: Grillparty

16.08.2013
– Walken
– Training
– Frühstück
– Rückfahrt

Einziger Wehrmutstropfen: ich habe mir einen Kapselanriss zugezogen, soll meinen Fuß so oft wie möglich schonen. Aber tut kaum noch weh und Sport machen darf ich auch 🙂 also alles nicht ganz so tragisch.

Ansonsten ist mir gerade ziemlich langweilig, da ich Schwierigkeiten damit habe, einfach was anzufangen (genug zu tun gäbe es wie: „Die 12 wilden Schwäne“, „Wege zu den Alten Göttern“, „Seelenpfade“ und weitere Aktionen 🙂

Und dann habe ich diese Woche zum Teil damit verbracht, meine Gegenwart zu unterstützen, da ich kein BaföG mehr bekomme und ich nur einen 400€ Job habe, steht jetzt Arbeitsamt an und die Suche nach einer Möglichkeit einen neuen Job anzunehmen (und die Frage, wie und ob ich den alten Job wann kündigen kann, da ich schon lange dabei bin, kann es sein, dass ich erst in 6 Monaten aus dem Job raus bin, aber bis dahin könnte ich mich auch schon wieder auf Masterplätze für das Sommersemester beworben haben….aber ich hoffe noch immer auf das Losverfahren und einen Studiumsbeginn im Oktober/November).

Alles sehr in der Schwebe gerade 🙂

Cu Nore

Advertisements

2 Gedanken zu “Freizeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s